Können neue Smartmeter das eingestellte Fernsehprogramm erkennen?

Beitrag von ft

Strommesser

Es ist durchaus verständlich, dass die alten Stromzähler allmählich durch moderne Messgeräte ersetzt werden. Gibt es da allenfalls ein unerkanntes Datenschutzproblem?

Bisher musste der Stromverbrauch vor Ort abgelesen werden. Neu setzen die Stromlieferanten aber vermehrt sogenannte "Smartmeters" ein. Dabei handelt es sich um Stromzähler, bei welchen die Verbrauchsdaten automatisch zum Stromanbieter übertragen werden. Neben dem Jahresverbrauch kann neu auch der aktuelle Verbrauch in sehr feinen Abstufungen erfasst und übertragen werden. Der Stromanbieter kann durch die vielen Messdaten mehr über die Konsumenten erfahren. Er weiss beispielsweise, ob jemand in den Ferien weilt oder in welchem Haushalt am Abend warm gekocht wird.

Kann mit den neuen Geräten aber auch erfasst werden, welches Fernsehprogramm gerade läuft?


Bei einem bewegten Fernsehbild ändert sich oft die Kameraeinstellung und somit auch die jeweilige Helligkeit des Bildschirmes. Helle Punkte auf dem Bildschirm benötigen mehr Strom.

Wenn helle Stellen mehr Strom benötigen, kann der Stromanbieter über Vergleichsmuster herausfinden, welches Fernsehprogramm derzeit läuft. Diese Daten könnten zusätzlich ausgewertet und verkauft werden.

Ein eigener Test hat nun ergeben, dass ein helles Bild bis zu 60 Watt mehr Strom verbraucht. Das ist eine sehr hohe Differenz.

Technisch sollte es also durchaus möglich sein, dass ein Stromanbieter durch den Einbau eines Smartmeters beim Kunden in die Lage versetzt wird, die Lebensgewohnheiten und Vorlieben der Konsumenten erfassen zu können.

(Stand: 17.11.2015)