Unsichere Fingerabdruck-Scanner

Beitrag von ft

Fingerabdruckscanner

Vermehrt werden unsere Smartphones mit Fingerabdruck-Scannern ausgestattet. Dies kann eine Sicherheitslücke darstellen.

Neben der Gefahr, dass bei der Verwendung von Fingerabdruck-Scannern unsere einmaligen Fingerabdruckdaten im System eines Anbieters landen, stellen die in unseren Mobiltelefonen eingebauten Fingerabdruck-Scanner noch ein weiteres Problem dar: Sie sind technisch unsicher.

So haben zwei Forscher der "Michigan State University" den Versuch unternommen, ob es gelingen werde, mit handelsüblichen Tintenstrahldruckern einen Fingerabdruck herzustellen, um mit diesem den Passwortschutz eines Mobiltelefons zu überlisten. Der Versuch ist gelungen, wie hier beschrieben wird.

Die gewählte Lösung war relativ einfach: Ein Tintenstrahldrucker wird mit einer elektrisch leitfähigen Tinte bestückt. Anschliessend wird ein kontrastreiches Fingerbild ausgedruckt. Mit dem bedruckten Papierteil lässt sich nun der Bildschirm eines Mobiltelefons anstandslos öffnen.

Durch diesem Trick gelangen Unberechtigte nicht nur zu privaten Fotos und anderen vertraulichen Daten, sondern können auch problemlos von Zahlungsdiensten unberechtigt Geld abheben. Die entsprechende Legitimation ist ja nun im gedruckten Papier enthalten!

Speichern Sie also möglichst wenig auf Ihrem Mobiltelefon!

(Stand: 11.03.2016)